Äußerst zufrieden kamen zwei Triathleten von der SKG Sprendlingen von Wettkämpfen  nach hause. Thorsten Hütsch startete beim Barockstadt-Triathlon in Fulda über die Super-Sprintdistanz von 200 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 2,5 km Laufen. Er siegte nicht nur nach 45:27 Min. in seiner Altersklasse 50, sondern belegte auch noch in der Gesamtwertung den dritten Platz unter fast 40  starken Teilnehmern. 

Dieter Macholdt ging beim 12. Short Track in Griesheim an den Start. Hier mussten 500 m Schwimmen, 19 km Radfahren und 5 km Laufen bewältigt werden. Der SKG-Oldie siegte nach 1:22:21 Std. souverän in seiner AK 70 und belegte unter den 122 Startern den 98. Platz.

Einen starken Tag erwischte Dieter Macholdt von der SKG Sprendlingen trotz empfindlicher Temperaturen beim 2. Main-Duathlon in Miltenberg. Die 5- und 2,7 km- Laufstrecken besaßen leichten Cross-Charakter, doch die 21 km mit dem Mountainbike durch den Wald um Kloster Engelberg hatten es incl. der 270 Höhenmeter in sich. Die zum Teil schönen Ausblicke auf den Main konnten die 130 Teilnehmer nicht genießen. Nach 1:59:18 Std. erreichte Macholdt das Ziel im Stadion und gelangte damit als ältester Starter in der AK 70 auf den 1. Platz (117.).

Einen Tag später ging Thorsten Bischoff beim 13. Wumborlauf in Rödermark über 21,1 km an den Start. Dieser Halbmarathon sollte ein Vorbereitungslauf für größere Triathlon-Wettkämpfe der anstehenden Saison werden. Unter den fast 90 Startern schlug sich der Sprendlinger hervorragend mit der Zeit von 1:38:51 Std. und kam damit in der starken AK 45 auf den 7. Platz (24.).

Der Wettergott meinte es nicht gut mit den Sportlern am vergangenen Wochenende. Diese mussten sich bei zwei Veranstaltungen mit Aprilwetter der besten Sorte auseinander setzen.

Bereits zum neunten Mal fand am letzten Samstag im April der Frankensteinlauf von Darmstadt-Eberstadt hinauf zur Burg Frankenstein statt. Und wie bei allen vorangehenden Rennen waren auch diesmal wieder SKG Triathleten am Start. Frank Meyer und Oliver Mernberger stellten sich bei regnerischem und kühlem Wetter der anspruchsvollen Strecke. Wie bei allen bisherigen Starts beließ es Frank bei der kürzeren 7 km langen Strecke. Mit einer Zeit von 31:56 Minuten belegte er den 18 Gesamtplatz unter 120 Startern und wurde Dritter in seiner Altersklasse.

Oliver nahm, wie so oft, die 16 km lange Strecke im Feld der 202 Starter in Angriff. Nach 1:05:58 kam er als 17. gesamt ins Ziel und gewann erstmals seine Altersklasse in diesem Jahr.  Damit hat er ein weiteres Mal seine läuferische Klasse unter Beweis stellen können.

Bereits im Mai stehen dann die ersten Starts im Triathlon an, bevor dann am 8. Juni das Team der SKG zum ersten Start in der Hessenliga in Darmstadt antritt.

Noch heftiger tobte im Vogelsberg bei 3 Grad ein mittlerer Orkan mit Regen, Schnee und Hagel beim „15. Sturm auf den Vulkan“. Bei den 12,5 km mit 550 Höhenmetern von Schotten auf den Hoherodskopf kamen sämtliche 130 Teilnehmer klatschnass und halb erfroren im Ziel oben an. Dieter Macholdt, ebenfalls von der SKG Sprendlingen, bewältigte diesen rutschigen Kurs mit dem Mountainbike in 1:13:26 Std.  Damit belegte der 72-jährige in seiner Altersklasse den 1. Platz.

Mit einem regelrechten Frühstart ging Frank Meyer von der SKG Sprendlingen in die Triathlon-Saison 2019. Schon am 14. April startete er in Portocolom, Mallorca, über 500m schwimmen, 50 km Radfahren und abschließenden 5 km Laufen. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 20 Grad war der Sprung ins 15 Grad kalte Mittelmeer zwar frisch, doch mit einer Schwimmzeit von 8:30 Minuten auch schnell vorüber. Das folgende anspruchsvolle 50 km Radfahren führte über wellige Straßen im Südosten Mallorcas. Höhepunkt war der Anstieg hinauf nach San Salvador. Der 5 km lange Anstieg führte über Serpentinen mit einer durchschnittlichen Steigung von 6,5% hinauf auf 500 Meter Meereshöhe. Insgesamt benötigte Frank 1:47 Std für die Gesamtstrecke. Die abschließenden 5 km Laufen entlang des Hafens waren in 25 Minuten bewältigt. Nach 2:24:11 Std. bedeutete das Rang 150 von 423 Finishern. In der AK 55 belegte er einen erfreulichen 8. Platz unter 57 Teilnehmern.

Mit ebenfalls weit über 400 Teilnehmern verzeichnete der 11. Brauerei-Cross in Pfungstadt einen absoluten Teilnehmerrekord. Die ca. 1 km-Runde beinhaltete wieder alle möglichen Hindernisse die eine Brauerei aufbieten kann. Bierfässer, Paletten, Rampen, Lastwagen Kastenschluchten im Zick Zack, Balken etc. Beim 3-Rundenlauf konnte sich Dieter Macholdt nach 18:12 Min. in der AK 70 über den 3. Platz freuen.

Schneller Zehner - der Name ist Programm. Flach, Asphalt, durch den Wald und ohne Ecken. 250 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen auf dem Bestenlisten tauglichen Kurs ihre Form zu überprüfen. Thorsten Bischoff von der SKG Sprendlingen war einer von ihnen. Er erzielte nach 38:20 Minuten eine neue persönliche Bestzeit  bei guten Witterungsbedingungen und gelangte in der Altersklasse 45 damit prompt auf den ersten Platz. Gesamt wurde er 40. In dem großen Starterfeld.

Masse als auch Klasse war beim 43. Lauf um den Winterstein bei Friedberg am Start. 311 Teilnehmer beendeten letztendlich diesen schweren Landschaftslauf mit über 400 Höhenmetern. Dabei wieder Oliver Mernberger von der SKG Sprendlingen. Er lief bei Regen und Wind ein ganz hervorragendes Rennen. Nach 2:12:35 Std. erreichte er, zwei Minuten schneller als im Vorjahr, als 15. der Gesamtwertung das Ziel und belegte damit in der stark besetzten Altersklasse 50 den 2. Platz.

Stürmisch ging es beim 17. Halbmarathon in Frankfurt zu. Mit fast 4900 Teilnehmern einem der größten in Deutschland, und mit 1522 Starterinnen auch einem sehr großen Frauenanteil. Von der SKG Sprendlingen gingen auch wieder Triathleten an den Start, und Yvonne Bölke-Erler war hier mit Abstand die Schnellste der Truppe. Lediglich 1:42:31 Std. benötigte sie für die 21,1 km mit Start und Ziel am Frankfurter Stadion. In der Altersklasse 35 kam sie damit auf den 13. Platz und in der Frauenwertung auf 101. Alexander Schuster kam ihr mit 1:48:40 Std. recht nahe. Er erreichte in der AK 40 den 184. Platz (1345.). Leonhard Bölke kam nach 1:57:55 Std. ins Ziel und Rang 323 in der AK 35 (2052.), gefolgt von Norbert Grottke mit 1:59:37 Std. (312. AK 45/2204.) und Jörg Schenner mit 2:38:10 Std. (474. AK 50/3299.).

Daheim ist es am schönsten und so organisierten Ines Kropff, Stefanie Stolte und Nicole Baumstark für ihre Triathlon-Abteilung der SKG Sprendlingen kurzerhand von Samstag auf Sonntag ein Trainingslager in der „Home-Zone“ im heimischen Sprendlingen. Das Programm der beiden Tage ließ keine Wünsche offen. So nutzten 26 Teilnehmer in der Großsporthalle der Max-Eyth-Schule das umfangreiche Angebot von Belastungsspitzen über Laufen im nahegelegenen Wald, Zirkeltraining, Spinning in einem Fitnessstudio und schweißtreibende Gymnastik, um sich am Ende  mit einem „Ganzkörpermuskelkater“ zu belohnen. Für zwischenzeitliche Entspannung sorgten qualifizierte Referenten mit den Themen Athletik-Training, Schwimmtechnik und Regelkunde über das immer komplizierter werdende Triathlon Geschehen. In den Mittagspausen, und auch zwischendurch, konnten sich die Trias am umfangreichen selbst organisierten Buffet stärken. Den krönenden Abschluss bildete ein Sport-, Spiel- und Spaß-Nachmittag für die Kinder mit den Triathlon-Eltern und deren Angehörigen.

Am Ende waren sämtliche Teilnehmer von diesem Wochenend-Trainingslager hellauf begeistert und ganz besonders von den hohen organisatorischen Fähigkeiten der drei bereits genannten Mitglieder. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wird damit in Aussicht gestellt.

 

 

 

 

 

Zum 5. Mal fand in Langen bereits die „Triathlon Convention Europe“ statt, eine der größten Messen für Ausdauersportler. Wie immer herrschte rund um die neuesten Triathlonprodukte großer Andrang an diesem Wochenende. Im Rahmenprogramm auch wieder ein 5- und 10 km-Lauf für alle Laufbegeisterten um die antrainierte Form für die kommende Saison zu testen. 150 Teilnehmer kamen dem nach. Zwei Triathleten von der SKG Sprendlingen waren auch unter den Startern. Frank Meyer lief die 10 km-Strecke die durch das nahegelegene Feld führte. Er erreichte mit 44:56 Min. ein sehr zufrieden stellendes Resultat. In der AK 55 war dies der 2. Platz (59. gesamt). Dieter Macholdt begnügte sich mit der 5 km-Distanz. Er benötigte 30:38 Min. und kam damit in der AK 70 auf den 1. Platz (30.).

Tags zuvor startete Oliver Mernberger mit weiteren 90 Teilnehmern beim 23. Lauf auf die Platte in Wiesbaden, einem Berglauf über 25 km mit 890 Höhenmetern. Diesen extrem anstrengenden Lauf absolvierte der SKG-Athlet in ausgezeichneter Form, Zeit und Platzierung. Lediglich 2:00:25 Std. benötigte er und erreichte als 12. In der Gesamtwertung das Ziel. In der AK 50 war dies der 2. Platz.

In der triathlonfreien Zeit fangen „Schwimmradläufer gerne auch mal an in anderen Sportarten zu „wildern“. So bei der Jügesheimer Winterlaufserie 2018/19 vom November bis Februar. Über die jeweils 10 Kilometer durch den Wald legten sich Thorsten Bischoff und Oliver Mernberger von der SKG Sprendlingen bei den vier Terminen mit den Laufspezialisten mächtig ins Zeug und das mit großem Erfolg. Die drei besten Zeiten wurden hierbei addiert um die Sieger in den jeweiligen Altersklassen zu ermitteln. Thorsten siegte mit 1:57:33 Std. in der AK 40 und Oliver wurde Zweiter in der starken AK 50 mit 1:51:17 Std.

Sport- und Kulturgemeinschaft
von 1886 e. V. Sprendlingen
Seilerstraße 9-13, 63303 Dreieich

 

Telefon: 06103 - 604 666
Fax: 06103 - 604 667
Mail: info@skg-sprendlingen.de

 

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Dienstag 10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 19.00 - 21.00 Uhr