In der triathlonfreien Zeit fangen „Schwimmradläufer gerne auch mal an in anderen Sportarten zu „wildern“. So bei der Jügesheimer Winterlaufserie 2018/19 vom November bis Februar. Über die jeweils 10 Kilometer durch den Wald legten sich Thorsten Bischoff und Oliver Mernberger von der SKG Sprendlingen bei den vier Terminen mit den Laufspezialisten mächtig ins Zeug und das mit großem Erfolg. Die drei besten Zeiten wurden hierbei addiert um die Sieger in den jeweiligen Altersklassen zu ermitteln. Thorsten siegte mit 1:57:33 Std. in der AK 40 und Oliver wurde Zweiter in der starken AK 50 mit 1:51:17 Std.

Ausgesprochen aktiv präsentierte sich die Triathlon-Abteilung der SKG Sprendlingen auch 2018 wieder. Das belegen 34 Wettkampforte mit 87 Starts in ganz Deutschland und auch der Schweiz, Italien und Luxemburg. Von Sprintdistanzen bis hin zu Ironman-Strecken war alles dabei, und Erfolge gab es zuhauf. So starteten Ueli Utzinger und Christoph van Roo (erste Langdistanz!) bei der Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,2 km Laufen). Letzterer wurde 3. Hessischer Meister beim Moret-Triathlon über die Mitteldistanz (2-80-21 km). Thorsten Bischoff wurde in Fulda Hessischer Vizemeister der Polizei über die Sprintdistanz (o,5- 26-5 km). Frank Meyer belegte bei den Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf, ebenfalls über die Sprintdistanz, in seiner Altersklasse den 8. Platz.

Beim Inferno-Triathlon in der Schweiz glänzte Thorsten Bischoff bei einem der schwersten Wettkämpfe dieser Art (3,1-97-25 km). Mit zusätzlich 30 km Mountainbike und insgesamt 5500 Höhenmetern hatte der Sprendlinger seinen diesjährigen Saisonhöhepunkt mit dem Ziel auf dem Gipfel des Schilthorns. Darüber hinaus bestritt er erfolgreich mit Martin Fitzthum die 7-tägige „Trans Alp Tour“ über 828 km mit 18 Pässen und rund 18000 Höhenmetern.

Seinen 400. Triathlon/Duathlon seit 1985 bewältigte Dieter Macholdt in dieser doch noch recht jungen Abteilung. Außerdem belegte der Senior in seiner Altersklasse den 2. Platz im Südhessischen Triathlon-Cup. Vereinsmeister beim Rodgau-Triathlon wurden Charlotta Flinspach und Oliver Mernberger.

Nicht minder erfolgreich waren die Triathleten bei Laufwettkämpfen. Über 3 bis 42,2 km belegten sie auch hier zahlreiche Siege und weitere Podestplätze.

Mit 65 Teilnehmern wurde der „2. Kids-Triathlon Dreieich“ von vielen Vereinen gut angenommen. Hier zeigt sich auch die erfolgreiche Nachwuchsarbeit von Andrea und Thorsten Bischoff.  Am 1. September 2019 findet die dritte Auflage statt. Etabliert, und für viele Athleten in Hessen fester Bestandteil in der Saisonplanung, hat sich mittlerweile der „Stadtwerke-Dreieich-Duathlon“ mit Cheforganisator Frank Meyer. 210 Teilnehmer gingen 2018 an den Start. Die 9. Auflage mit Stadtmeisterschaft ist bereits in Planung und findet am 16. März 2019 statt. Das Anmeldeportal ist unter www.duathlon-in-dreieich.de  bereits geöffnet. Verstärkten Zulauf bekam die Triathlon-Abteilung in der vergangenen Saison. Einige Neuzugänge absolvierten bereits erfolgreich ihre ersten Wettkämpfe im Trikot der SKG.

Federführend für die Abteilung zeichnet seit dem Sommer Nicole Baumstark, nachdem Regine Spreuer aus beruflichen Gründen diese Führungsposition zur Verfügung stellen musste.

Die Saisonplanung für 2019 ist in vollem Gange. Interessenten für diesen faszinierenden Sport sind der Abteilung stets willkommen und können sich unter www.skg-sprendlingen.de informieren.

Wie bereits häufig in den vergangenen Jahren sind einige Triathleten der SKG Sprendlingen bei den Silvesterläufen in der Region gestartet. Der Jahreszeit geschuldet sind die meisten entweder gar nicht im Training oder haben gerade erst wieder nach einer Saisonpause begonnen. Deswegen steht der Spaß am Lauf im Vordergrund.

Unter den gut 2300 Teilnehmern des Frankfurter Silvesterlaufs am 30. Dezember über 10km waren auch sieben SKG’ler.

Schnellster mit 39:56 Minuten war Christoph van Roo (Platz 134. Männer /39. AK HK). Fünf Minuten nach ihm sind Frank Meyer (44:55 min, 370. /18. AK55) und Klaus Beissel (45:26 min, 396. /21. AK55) ins Ziel gekommen. Schnellste weibliche Starterin war Yvonne Bölke-Erler, die 46:17 min benötigte. Das war Platz 56 unter den Frauen und Position 9 in ihrer Altersklasse W35. Damit sollte Yvonne auch ihren zweiten Platz der Altersklasse in der Wertung des Rosbacher Main-Lauf-Cup 2018 bestätigt haben. Zweite Starterin war Charlotta Flinspach. Eigentlich beim Schwimmen zuhause hat sie sich mal unter die Läufer gemischt. Ihr selbstgesetztes Ziel von einer Stunde konnte sie mit einer Endzeit von 54:57 min deutlich unterbieten. Platz 259 bei den Frauen bzw. Rang 62 in der weiblichen Hauptklasse waren der Lohn. Als dritte Dame kam Kerstin Warnecke nach 1:04:03 Std auf Rang 602 (69. W50) ins Ziel. Seinen Sohn im Babyjogger schiebend hat Felix Jüttner in genau 1:00:03 Std die 10km bewältigt.

Am Silvestertag selbst stand dann beim Griesheimer Silvesterlauf der wirklich letzte Wettkampf für Oliver Mernberger an. Nachdem er bereits im November und Dezember bei zwei Läufen über 10k im Rahmen der Jügesheimer Winterlaufserie mit Zeiten knapp über bzw. knapp unter 37:00 Minuten seine exzellente Lauf-Form bewiesen hat, belegte er heute in der Top-Zeit von 37:42 min den 1. Platz in der AK50. Das war der 12. Gesamtplatz von 287 Startern.

Jetzt beginnt bei allen langsam aber sicher das Training für die Saison 2019. Bereits im Mai stehen die ersten Triathlonwettkämpfe auf dem Programm. Vorher wird es einige Testwettkämpfe bei Laufveranstaltungen oder Duathlons geben. Anfang Juni ist dann auch der erste Start für die Mannschaft in der Hessenliga.

Zum Saisonfinale beim 40. Frankfurter Silvesterlauf legten sich die Triathleten der SKG Sprendlingen nochmal richtig ins Zeug. Weit über 1500 Männer und 800 Frauen nutzten die Gelegenheit über die 10 km-Distanz durch den Stadtwald mit Start und Ziel am Waldstadion. Eine tolle persönliche Bestzeit gelang Christoph van Roo mit 39:56 Minuten. In der starken Hauptklasse belegte er damit den 39. Platz (134. gesamt). Frank Meyer erreichte in der AK 55 nach 44:55 Min. das Ziel. Er wurde 18. (370.). In der gleichen Altersklasse überquerte Klaus Beissel nach 45:26 Min. als 21. die Ziellinie (396.).

Bei den Frauen konnte Yvonne Bölke-Erler mit 46:17 Min. glänzen. Sie kam damit auf den achtbaren 9. Platz in der AK 35 (gesamt gar 56.). Charlotta Flinspach, in der Hauptklasse startend, erreichte nach 54:57 Min. als 62. das Ziel (259.).

Beim 3. Heusenstammer-Crosslauf mischten Dreieicher Ausdauerathleten kräftig mit. Auf die 160 Teilnehmer wartete am Sportgelände Martinsee ein anspruchsvoller Kurs von 2,1 km der mehrfach durchlaufen werden musste. Verwinkelt ging es über Waldpfade, Wiesen, Hügel und Sandpassagen, und der Regen erschwerte die ganze Sache noch.

Über 4,2 km siegte nach einer Energieleistung und gerade einmal 15:30 Min. der 21- jährige SKG-Triathlet Caspar Halberstadt vor allen Spezialisten auf diesem Gebiet. Dieter Macholdt kam nach 26:48 Min. im Feld der 60 Starter auf den 48. Platz und gewann damit die AK 70.

Über 6,3 km der Frauen erreichte Angelika Halberstadt nach 33:10 Min. das Ziel. In der AK 50 war dies ebenfalls der 1. Platz (4.).

Einen  Saisonabschluss mit Dauerregen hatten die Ausdauermehrkämpfer beim 25. Jubiläums-Nikolaus-Duathlon in Frankfurt. Zwar waren die Temperaturen recht mild, doch im Niddapark bestanden die Strecken nur aus Pfützen und Dreck. Nach seinem 400. Duathlon/Triathlon seit 1985 vor zwei Wochen beim Lorsbacher Cross-Duathlon  startete der SKG-Athlet Dieter Macholdt auch wieder über die Distanzen von zwei mal 2,5 km Laufen und dazwischen 14 km mit dem Mountainbike.  1:06:15 Std. benötigte der Senior und belegte unter den ca. 100 Teilnehmern den 54. Gesamtrang. In der AK 70 war dies noch einmal ein letzter Sieg in dieser Saison.

Die letzten Duathlon-Wettkämpfe des Jahres werden noch von vielen Ausdauerathleten angenommen. Auch beim 15. Rüsselcross in Rüsselsheim waren fast 160 Teilnehmer am Start. 5 und 2,5 km Laufen und dazwischen 20 km mit dem Mountainbike waren ausschließlich durch den Wald zu bewältigen. Von der SKG Sprendlingen war auch Dieter Macholdt wieder dabei. Er bestritt als einziger Teilnehmer alle 15 Veranstaltungen. Nach 1:34:58 Std. erreichte Macholdt das Ziel und belegte in der AK 70 den 2. Platz (131.).

Gleich drei Triathleten von der SKG Sprendlingen starteten beim diesjährigen 37. Mainova-Marathon mit rund 14000 weiteren Läufern in Frankfurt, und einer gleich mit durchschlagendem Erfolg. Bei Wind und kalten Temperaturen lief Gerrit Kern seine erste Marathon-Distanz unter vier Stunden, einer Schallmauer über diese Langstrecke. 3:55:15 Std. zeigte die Zeitnahme  bei Kerns Zieleinlauf in der Festhalle. Damit belegte der Triathlet den 1294. Gesamtrang und Platz 819 in der AK 35. Als Nächster folgte ihm Klaus Beissel. Der mehrfache Ironman-Finisher spulte diese „3. Disziplin“ routiniert in 4:04:14 Std. ab. In der AK 55 war dies der 339. Platz (5826.). Dritter im Bunde war Fedor Delp. Für ihn war es bereits die 6. erfolgreiche Teilnahme in Frankfurt. Nach 5:14:19 Std. belegte er in der AK 40 den 1294. Platz (8038.).

Zum gleichen Zeitpunkt zog es Dieter Macholdt zu einem Duathlon nach Monsheim bei Worms. Hier fand der 10. Wonnegau-Cross zwischen den steilen Weinbergen statt. 3 km bzw. 2 km Laufen und dazwischen 15 km mit dem Mountainbike auf Gras und Schotterwegen zwischen den Weinstockreihen waren die Anforderungen an die 52 Teilnehmer. Das anspruchsvolle Terrain gestattete keine Unachtsamkeiten. Stürze und Raddefekte waren die Folge. Nach 1:31:52 Std. erreichte Macholdt sicher das Ziel und siegte in der AK 70 deutlich (41.).

In der Rhein-Main-Region etabliert und in diesem Jahr mit einer Rekordbeteiligung versehen, richteten die Neu-Isenburger Macher ihren 12. Hugenotten-Duathlon aus. Fast 400 Teilnehmer und ca. 60 Staffeln gingen bei besten herbstlichen Bedingungen über die Strecken 4,5 km Laufen, 20 km mit dem Mountainbike und weiteren 4 km Laufen durch den nahegelegenen Wald an den Start. Zwei Staffeln hatte die SKG Sprendlingen gemeldet. In der Frauenwertung lief Kerstin Warnecke und Stefanie Stolte absolvierte den Radteil. Nach 1:56:26 Std. belegte das Sprendlinger Team den 6. Platz. Frank Meyer als Läufer und Rene Stolte traf es in der Männerwertung ziemlich hart. In einen unverschuldeten Massensturz verwickelt büßte Stolte, zum Glück unbeschadet, viel Zeit ein. Nach 1:19:21 Std. belegten die beiden den 14. Platz.

Im Einzelrennen mit vielen pannenbedingten Ausfällen machte Dieter Macholdt in Neu-Isenburg das Dutzend voll. In der starken AK 70 konnte der Senior nach 1:41:08 Std. den 3. Platz erringen.

Nachdem die Triathlonsaison für dieses Jahr beendet ist folgen vermehrt noch einige Duathlons. So starteten Oliver Mernberger und Dieter Macholdt von der SKG Sprendlingen beim 5. Äbbel-Cross in Rockenberg in der Wetterau über die Sprintdistanzen von zweimal 2,6 km Laufen und dazwischen 15 km mit dem Mountain Bike. Kurz aber extrem heftig, mit steilen Passagen, sowohl beim Laufen durch den hügelig gelegenen Ort als auch über Schotter- und Feldpisten des Umlandes. Fast 100 Teilnehmer stellten sich dieser Herausforderung bei schönstem Herbstwetter. Mernberger erreichte das Ziel nach 1:01:19 Std. als 15. der Gesamtwertung und kam damit in der AK 50 auf den achtbaren 3. Platz. Oldie Macholdt benötigte 1:24:33 Std. . In der AK 70 wurde er damit Zweiter. (77.).

Ein paar Wochen zuvor gelang dem Sprendlinger Senior beim 1. Cross-Duathlon in Elz bei Limburg ein Sieg in seiner Altersklasse. Für die Strecken 3,4 und 1,7 km Laufen und 12 km mit dem Rad auf einem für Hardcore-Biker zugeschnittenen Rundkurs, benötigte Macholdt 1:27:48 Std.  Hier belegte er den 30. Gesamtrang.

Sport- und Kulturgemeinschaft
von 1886 e. V. Sprendlingen
Seilerstraße 9-13, 63303 Dreieich

 

Telefon: 06103 - 604 666
Fax: 06103 - 604 667
Mail: info@skg-sprendlingen.de

 

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Dienstag 10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 19.00 - 21.00 Uhr