Mit einem regelrechten Frühstart ging Frank Meyer von der SKG Sprendlingen in die Triathlon-Saison 2019. Schon am 14. April startete er in Portocolom, Mallorca, über 500m schwimmen, 50 km Radfahren und abschließenden 5 km Laufen. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 20 Grad war der Sprung ins 15 Grad kalte Mittelmeer zwar frisch, doch mit einer Schwimmzeit von 8:30 Minuten auch schnell vorüber. Das folgende anspruchsvolle 50 km Radfahren führte über wellige Straßen im Südosten Mallorcas. Höhepunkt war der Anstieg hinauf nach San Salvador. Der 5 km lange Anstieg führte über Serpentinen mit einer durchschnittlichen Steigung von 6,5% hinauf auf 500 Meter Meereshöhe. Insgesamt benötigte Frank 1:47 Std für die Gesamtstrecke. Die abschließenden 5 km Laufen entlang des Hafens waren in 25 Minuten bewältigt. Nach 2:24:11 Std. bedeutete das Rang 150 von 423 Finishern. In der AK 55 belegte er einen erfreulichen 8. Platz unter 57 Teilnehmern.

Mit ebenfalls weit über 400 Teilnehmern verzeichnete der 11. Brauerei-Cross in Pfungstadt einen absoluten Teilnehmerrekord. Die ca. 1 km-Runde beinhaltete wieder alle möglichen Hindernisse die eine Brauerei aufbieten kann. Bierfässer, Paletten, Rampen, Lastwagen Kastenschluchten im Zick Zack, Balken etc. Beim 3-Rundenlauf konnte sich Dieter Macholdt nach 18:12 Min. in der AK 70 über den 3. Platz freuen.

Schneller Zehner - der Name ist Programm. Flach, Asphalt, durch den Wald und ohne Ecken. 250 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen auf dem Bestenlisten tauglichen Kurs ihre Form zu überprüfen. Thorsten Bischoff von der SKG Sprendlingen war einer von ihnen. Er erzielte nach 38:20 Minuten eine neue persönliche Bestzeit  bei guten Witterungsbedingungen und gelangte in der Altersklasse 45 damit prompt auf den ersten Platz. Gesamt wurde er 40. In dem großen Starterfeld.

Masse als auch Klasse war beim 43. Lauf um den Winterstein bei Friedberg am Start. 311 Teilnehmer beendeten letztendlich diesen schweren Landschaftslauf mit über 400 Höhenmetern. Dabei wieder Oliver Mernberger von der SKG Sprendlingen. Er lief bei Regen und Wind ein ganz hervorragendes Rennen. Nach 2:12:35 Std. erreichte er, zwei Minuten schneller als im Vorjahr, als 15. der Gesamtwertung das Ziel und belegte damit in der stark besetzten Altersklasse 50 den 2. Platz.

Stürmisch ging es beim 17. Halbmarathon in Frankfurt zu. Mit fast 4900 Teilnehmern einem der größten in Deutschland, und mit 1522 Starterinnen auch einem sehr großen Frauenanteil. Von der SKG Sprendlingen gingen auch wieder Triathleten an den Start, und Yvonne Bölke-Erler war hier mit Abstand die Schnellste der Truppe. Lediglich 1:42:31 Std. benötigte sie für die 21,1 km mit Start und Ziel am Frankfurter Stadion. In der Altersklasse 35 kam sie damit auf den 13. Platz und in der Frauenwertung auf 101. Alexander Schuster kam ihr mit 1:48:40 Std. recht nahe. Er erreichte in der AK 40 den 184. Platz (1345.). Leonhard Bölke kam nach 1:57:55 Std. ins Ziel und Rang 323 in der AK 35 (2052.), gefolgt von Norbert Grottke mit 1:59:37 Std. (312. AK 45/2204.) und Jörg Schenner mit 2:38:10 Std. (474. AK 50/3299.).

 

 

 

 

 

Zum 5. Mal fand in Langen bereits die „Triathlon Convention Europe“ statt, eine der größten Messen für Ausdauersportler. Wie immer herrschte rund um die neuesten Triathlonprodukte großer Andrang an diesem Wochenende. Im Rahmenprogramm auch wieder ein 5- und 10 km-Lauf für alle Laufbegeisterten um die antrainierte Form für die kommende Saison zu testen. 150 Teilnehmer kamen dem nach. Zwei Triathleten von der SKG Sprendlingen waren auch unter den Startern. Frank Meyer lief die 10 km-Strecke die durch das nahegelegene Feld führte. Er erreichte mit 44:56 Min. ein sehr zufrieden stellendes Resultat. In der AK 55 war dies der 2. Platz (59. gesamt). Dieter Macholdt begnügte sich mit der 5 km-Distanz. Er benötigte 30:38 Min. und kam damit in der AK 70 auf den 1. Platz (30.).

Tags zuvor startete Oliver Mernberger mit weiteren 90 Teilnehmern beim 23. Lauf auf die Platte in Wiesbaden, einem Berglauf über 25 km mit 890 Höhenmetern. Diesen extrem anstrengenden Lauf absolvierte der SKG-Athlet in ausgezeichneter Form, Zeit und Platzierung. Lediglich 2:00:25 Std. benötigte er und erreichte als 12. In der Gesamtwertung das Ziel. In der AK 50 war dies der 2. Platz.

Daheim ist es am schönsten und so organisierten Ines Kropff, Stefanie Stolte und Nicole Baumstark für ihre Triathlon-Abteilung der SKG Sprendlingen kurzerhand von Samstag auf Sonntag ein Trainingslager in der „Home-Zone“ im heimischen Sprendlingen. Das Programm der beiden Tage ließ keine Wünsche offen. So nutzten 26 Teilnehmer in der Großsporthalle der Max-Eyth-Schule das umfangreiche Angebot von Belastungsspitzen über Laufen im nahegelegenen Wald, Zirkeltraining, Spinning in einem Fitnessstudio und schweißtreibende Gymnastik, um sich am Ende  mit einem „Ganzkörpermuskelkater“ zu belohnen. Für zwischenzeitliche Entspannung sorgten qualifizierte Referenten mit den Themen Athletik-Training, Schwimmtechnik und Regelkunde über das immer komplizierter werdende Triathlon Geschehen. In den Mittagspausen, und auch zwischendurch, konnten sich die Trias am umfangreichen selbst organisierten Buffet stärken. Den krönenden Abschluss bildete ein Sport-, Spiel- und Spaß-Nachmittag für die Kinder mit den Triathlon-Eltern und deren Angehörigen.

Am Ende waren sämtliche Teilnehmer von diesem Wochenend-Trainingslager hellauf begeistert und ganz besonders von den hohen organisatorischen Fähigkeiten der drei bereits genannten Mitglieder. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wird damit in Aussicht gestellt.

In der triathlonfreien Zeit fangen „Schwimmradläufer gerne auch mal an in anderen Sportarten zu „wildern“. So bei der Jügesheimer Winterlaufserie 2018/19 vom November bis Februar. Über die jeweils 10 Kilometer durch den Wald legten sich Thorsten Bischoff und Oliver Mernberger von der SKG Sprendlingen bei den vier Terminen mit den Laufspezialisten mächtig ins Zeug und das mit großem Erfolg. Die drei besten Zeiten wurden hierbei addiert um die Sieger in den jeweiligen Altersklassen zu ermitteln. Thorsten siegte mit 1:57:33 Std. in der AK 40 und Oliver wurde Zweiter in der starken AK 50 mit 1:51:17 Std.

Wie bereits häufig in den vergangenen Jahren sind einige Triathleten der SKG Sprendlingen bei den Silvesterläufen in der Region gestartet. Der Jahreszeit geschuldet sind die meisten entweder gar nicht im Training oder haben gerade erst wieder nach einer Saisonpause begonnen. Deswegen steht der Spaß am Lauf im Vordergrund.

Unter den gut 2300 Teilnehmern des Frankfurter Silvesterlaufs am 30. Dezember über 10km waren auch sieben SKG’ler.

Schnellster mit 39:56 Minuten war Christoph van Roo (Platz 134. Männer /39. AK HK). Fünf Minuten nach ihm sind Frank Meyer (44:55 min, 370. /18. AK55) und Klaus Beissel (45:26 min, 396. /21. AK55) ins Ziel gekommen. Schnellste weibliche Starterin war Yvonne Bölke-Erler, die 46:17 min benötigte. Das war Platz 56 unter den Frauen und Position 9 in ihrer Altersklasse W35. Damit sollte Yvonne auch ihren zweiten Platz der Altersklasse in der Wertung des Rosbacher Main-Lauf-Cup 2018 bestätigt haben. Zweite Starterin war Charlotta Flinspach. Eigentlich beim Schwimmen zuhause hat sie sich mal unter die Läufer gemischt. Ihr selbstgesetztes Ziel von einer Stunde konnte sie mit einer Endzeit von 54:57 min deutlich unterbieten. Platz 259 bei den Frauen bzw. Rang 62 in der weiblichen Hauptklasse waren der Lohn. Als dritte Dame kam Kerstin Warnecke nach 1:04:03 Std auf Rang 602 (69. W50) ins Ziel. Seinen Sohn im Babyjogger schiebend hat Felix Jüttner in genau 1:00:03 Std die 10km bewältigt.

Am Silvestertag selbst stand dann beim Griesheimer Silvesterlauf der wirklich letzte Wettkampf für Oliver Mernberger an. Nachdem er bereits im November und Dezember bei zwei Läufen über 10k im Rahmen der Jügesheimer Winterlaufserie mit Zeiten knapp über bzw. knapp unter 37:00 Minuten seine exzellente Lauf-Form bewiesen hat, belegte er heute in der Top-Zeit von 37:42 min den 1. Platz in der AK50. Das war der 12. Gesamtplatz von 287 Startern.

Jetzt beginnt bei allen langsam aber sicher das Training für die Saison 2019. Bereits im Mai stehen die ersten Triathlonwettkämpfe auf dem Programm. Vorher wird es einige Testwettkämpfe bei Laufveranstaltungen oder Duathlons geben. Anfang Juni ist dann auch der erste Start für die Mannschaft in der Hessenliga.

Ausgesprochen aktiv präsentierte sich die Triathlon-Abteilung der SKG Sprendlingen auch 2018 wieder. Das belegen 34 Wettkampforte mit 87 Starts in ganz Deutschland und auch der Schweiz, Italien und Luxemburg. Von Sprintdistanzen bis hin zu Ironman-Strecken war alles dabei, und Erfolge gab es zuhauf. So starteten Ueli Utzinger und Christoph van Roo (erste Langdistanz!) bei der Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,2 km Laufen). Letzterer wurde 3. Hessischer Meister beim Moret-Triathlon über die Mitteldistanz (2-80-21 km). Thorsten Bischoff wurde in Fulda Hessischer Vizemeister der Polizei über die Sprintdistanz (o,5- 26-5 km). Frank Meyer belegte bei den Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf, ebenfalls über die Sprintdistanz, in seiner Altersklasse den 8. Platz.

Beim Inferno-Triathlon in der Schweiz glänzte Thorsten Bischoff bei einem der schwersten Wettkämpfe dieser Art (3,1-97-25 km). Mit zusätzlich 30 km Mountainbike und insgesamt 5500 Höhenmetern hatte der Sprendlinger seinen diesjährigen Saisonhöhepunkt mit dem Ziel auf dem Gipfel des Schilthorns. Darüber hinaus bestritt er erfolgreich mit Martin Fitzthum die 7-tägige „Trans Alp Tour“ über 828 km mit 18 Pässen und rund 18000 Höhenmetern.

Seinen 400. Triathlon/Duathlon seit 1985 bewältigte Dieter Macholdt in dieser doch noch recht jungen Abteilung. Außerdem belegte der Senior in seiner Altersklasse den 2. Platz im Südhessischen Triathlon-Cup. Vereinsmeister beim Rodgau-Triathlon wurden Charlotta Flinspach und Oliver Mernberger.

Nicht minder erfolgreich waren die Triathleten bei Laufwettkämpfen. Über 3 bis 42,2 km belegten sie auch hier zahlreiche Siege und weitere Podestplätze.

Mit 65 Teilnehmern wurde der „2. Kids-Triathlon Dreieich“ von vielen Vereinen gut angenommen. Hier zeigt sich auch die erfolgreiche Nachwuchsarbeit von Andrea und Thorsten Bischoff.  Am 1. September 2019 findet die dritte Auflage statt. Etabliert, und für viele Athleten in Hessen fester Bestandteil in der Saisonplanung, hat sich mittlerweile der „Stadtwerke-Dreieich-Duathlon“ mit Cheforganisator Frank Meyer. 210 Teilnehmer gingen 2018 an den Start. Die 9. Auflage mit Stadtmeisterschaft ist bereits in Planung und findet am 16. März 2019 statt. Das Anmeldeportal ist unter www.duathlon-in-dreieich.de  bereits geöffnet. Verstärkten Zulauf bekam die Triathlon-Abteilung in der vergangenen Saison. Einige Neuzugänge absolvierten bereits erfolgreich ihre ersten Wettkämpfe im Trikot der SKG.

Federführend für die Abteilung zeichnet seit dem Sommer Nicole Baumstark, nachdem Regine Spreuer aus beruflichen Gründen diese Führungsposition zur Verfügung stellen musste.

Die Saisonplanung für 2019 ist in vollem Gange. Interessenten für diesen faszinierenden Sport sind der Abteilung stets willkommen und können sich unter www.skg-sprendlingen.de informieren.

Zum Saisonfinale beim 40. Frankfurter Silvesterlauf legten sich die Triathleten der SKG Sprendlingen nochmal richtig ins Zeug. Weit über 1500 Männer und 800 Frauen nutzten die Gelegenheit über die 10 km-Distanz durch den Stadtwald mit Start und Ziel am Waldstadion. Eine tolle persönliche Bestzeit gelang Christoph van Roo mit 39:56 Minuten. In der starken Hauptklasse belegte er damit den 39. Platz (134. gesamt). Frank Meyer erreichte in der AK 55 nach 44:55 Min. das Ziel. Er wurde 18. (370.). In der gleichen Altersklasse überquerte Klaus Beissel nach 45:26 Min. als 21. die Ziellinie (396.).

Bei den Frauen konnte Yvonne Bölke-Erler mit 46:17 Min. glänzen. Sie kam damit auf den achtbaren 9. Platz in der AK 35 (gesamt gar 56.). Charlotta Flinspach, in der Hauptklasse startend, erreichte nach 54:57 Min. als 62. das Ziel (259.).

Sport- und Kulturgemeinschaft
von 1886 e. V. Sprendlingen
Seilerstraße 9-13, 63303 Dreieich

 

Telefon: 06103 - 604 666
Fax: 06103 - 604 667
Mail: info@skg-sprendlingen.de