Außer den Hessischen Ligawettkämpfen war der 11. Short Track-Triathlon in Griesheim mit weiteren 155 Teilnehmern wieder einmal gut besucht. Von der SKG Sprendlingen startete Dieter Macholdt von der SKG Sprendlingen über 500 m Schwimmen im Hallenbad, dann schnelle 19 km mit dem Rennrad auf abgesperrter Straße und zum Abschluss noch 5 km Laufen durch den nahegelegenen Wald. Nach 1:24:05 Std. gelang dem Sprendlinger wiederum ein 2. Platz in der AK 70 und in der Geamtwertung Platz 125.

Mit über 200 Teilnehmern war der Kinzigman in Langenselbold wieder einmal gut gebucht. Für Christoph van Roo von der SKG Sprendlingen war dies eine gute Standortbestimmung für sein Vorhaben Ironman in Frankfurt. 500 m Schwimmen im Badesee, 20 km mit dem Rad auf schneller Strecke und noch 5 km Laufen standen bei sommerlichen Temperaturen auf dem Programm. Mit 1:06:02 Std. war der Sprendlinger Triathlet in der Ergebnisliste weit vorn zu finden (28. Platz). In der AK 25 belegte er damit den 4. Platz.

Stark auch Dieter Macholdt beim 30. Drei-Flüsse-Triathlon im bayrischen Gemünden am Main. Mit rund 170 Meldungen war auch dieser beliebte Wettbewerb gut bestückt. 800 m Schwimmen im Freibad bildeten hier den Auftakt bevor es auf die schweren 36 Radkilometer mit fast 600 Höhenmetern durch die Spessartausläufer ging. Am Schluss warteten noch 10 km Laufen an der Saale entlang auf die Athleten. Nach 2:50:53 Std. erreichte Macholdt als Zweiter in der AK 70 das Ziel (139.).

Im Rahmen des 9. Barockstadt Fulda-Triathlon mit Hess. Polizeimeisterschaft wurden bei Kaiserwetter gleichzeitig auch die Hessischen Meisterschaften über die Sprintdistanz von 500 m Schwimmen im Freibad, 26 km Radfahren auf welligem Kurs und 5 km Laufen durchgeführt. Am Start die beiden SKG-Athleten Thorsten Bischoff und Martin Fitzthum. Einen ersten größeren Erfolg konnte Bischoff hier nach 1:09:20 Std. verbuchen. Mit dieser Zeit wurde er in dem starken Feld der über 40 Teilnehmer Hessischer Vizemeister. Auch Fitzthum erreichte mit 1:12:42 Std. eine sehr gute Zeit. Er belegte damit den 10. Platz.

Supertolles Wetter bewirkte, dass bei allen Sportveranstaltungen am vergangenen Wochenende hohe Teilnehmerzahlen erreicht wurden. Dies auch beim 12. Wumborlauf in Urberach, wo unter anderem 70 Walker über die 7,5 km-Strecke starteten. Hier sicherte sich Karl-Heinz Britsch von der SKG Sprendlingen seit 2015 bereits zum vierten Mal den Sieg mit der Zeit von 52:45 Minuten. Sein Vereinskamerad Wolfgang Schmitt kam nach 54:10 Min. auf den 3. Platz.
Beim 19. Gutenberg-Marathon in Mainz starteten alleine über die halbe Distanz von 21,1 km 3500 Teilnehmer. Hier machte Sven Gutbier einen Formtest für die Triathlon-Saison. Nach 1:41:47 Std. erreichte er als 508. das Ziel und kam damit in der AK 40 auf den 67. Platz.
Michael Kimmel vom Heine-Park Dreieich startete in der AK 55 und war mit seiner Zeit von 1:55:38 und Platz 78 zufrieden (1455.).

Beim 8. Frankensteinlauf über 7 bzw. 16 Kilometer waren drei Triathleten von der SKG Sprendlingen mit dabei und auch ziemlich erfolgreich. 150 bzw. 362 Höhenmeter waren von den über 300 Läufern von Darmstadt-Eberstadt aus zu bewältigen. Martin Fitzthum konnte nach 29:32 Min. auf der kürzeren Strecke glänzen. Als Vierter in der Gesamtwertung siegte er in der AK 45 überaus deutlich. Auch Frank Meyer war mit 33:19 Min. weit vorn zu finden. Als Dritter in der AK 55 belegte er den 13. Gesamtplatz. Oliver Mernberger startete über die 16 km-Distanz. Zum wiederholten Mal konnte er nach 1:06:46 Std. die AK 50 gewinnen. In der Gesamtwertung war dies Rang acht.
Beim Schüler-Duathlon in Münster stellte sich Benjamin Maas den Herausforderungen 2 km Laufen, 12 km Radfahren und nochmals 1 km Laufen. Gegen 25 starke A-Schüler konnte er sich nach 40:24 Min. und einem 7. Platz bestens behaupten, zumal die vorderen Platzierungen in einem engen Zeitrahmen lagen. Die Nachwuchsarbeit der SKG Sprendlingen trägt weiterhin Früchte und hofft auf weiteren Zulauf.

Beim 14. Sturm auf den Vulkan gab es in Schotten im Vogelsberg rekordverdächtige Teilnehmerzahlen. Fast 120 Mountainbiker machten sich auf den 12,5 km langen Kurs mit 505 Höhenmetern über eine zum Teil crossige und mit extremen Steigungen gespickte Strecke bis hinauf zum Hoherodskopf. Dort winkte den Teilnehmern das Ziel. Dieter Macholdt von der SKG Sprendlingen erreichte dieses bei besten äußeren Bedingungen nach 1:07:20 Std. und siegte in seiner Altersklasse 70 damit deutlich. In der Gesamtwertung kam er damit auf den 99. Platz. Michael Kimmel vom Heine-Park Dreieich lief mit rund 100 weiteren Teilnehmern die gleiche Strecke. Er war mit 1:11:14 Std. schnell unterwegs und landete damit in der AK 50 auf Platz 11 (47.). In der Teamwertung erreichten die beiden Sprendlinger mit 2:18:34 Std. einen ausgezeichneten 10. Platz in dem starken Feld.
Bereits einen Tag später startete Kimmel beim 24. Gersprenzlauf in Münster. Hier lief er die 10 km in sehr guten 46:39 Min. und kam unter den 90 Startern auf den 33. Gesamtplatz. In der AK 55 kam er hier auf den 3. Platz.

Ein neues Ausdauerkonzept, von Schweden kommend, ist im Begriff neben Triathlon und Duathlon Deutschland zu erobern. Unter dem Name SWIMRUN war in Frankfurt im Eschersheimer Freibad die Premiere. Die Besonderheit liegt darin, dass Schwimmen und Laufen über mehrere Runden ohne Wechselpausen stattfindet. Das heißt, es wird mit Schuhen und Neoprenanzug (kurz oder lang) geschwommen und auch gelaufen, denn es können in dieser Sportart ziemlich kalte Bedingungen vorherrschen. Auch Schwimmhilfen wie z.B. Paddels und Pull Boys sind erlaubt. Eine Herausforderung also, die spontan von vielen Triathleten angenommen wurde. Dieter Macholdt und Laura Camboni von der SKG Sprendlingen waren bei der Auftaktveranstaltung in Frankfurt unter den rund 80 Teilnehmern dabei. Während Macholdt die fünf Runden a´160 m Schwimmen und 1040 m Laufen auf dem Schwimmbadgelände alleine absolvierte, ging Camboni mit ihrer Partnerin Nina Herth vom TV Langen an den Start. Als Zweierteam konnten sie nach 39:40 Min. über die 6 km die Damenkonkurrenz deutlich distanzieren und gewannen. In der Einzelwertung konnte sich Macholdt nach 48:44 Min. über seinen Sieg in der AK 70 freuen.

Großer Andrang herrschte beim 10. Pfungstädter Brauerei-Cross über den knapp einen Kilometer langen Parcour. Dieser war wieder mit unzähligen Hindernissen gespickt. Bierkastenschluchten als auch –Stapel, Fässer Lastwagen, Paletten, Rampen und jede Menge winkeliger Schikannen galt es zu bewältigen. SKG-Athlet Dieter Macholdt konnte sich nach drei Runden und 15:25 Minuten in der AK 70 mit gerade einmal drei Sekunden vor seinem ärgsten Widersacher über seinen Sieg freuen. In der Gesamtwertung kam er unter den 81 Läufern auf den 44. Platz.

Mit guten Ergebnissen konnten Ausdauersportler von der SKG Sprendlingen  in letzter Zeit aufwarten. Beim 39. Seligenstädter Wasserlauf wurde Karl-Heinz Britsch als ältester Teilnehmer über 7 km Walken bei besten äußeren Bedingungen nach 50:31 Min. Gesamtzweiter.  Stefanie Stolte belegte im Feld der Frauen nach 58:24 Min. den 7. Platz.

Über 10 km Laufen konnte Yvonne Erler ebenfalls glänzen. Sie erreichte nach 47:26 Min. im Feld der über 190 Teilnehmerinnen das Ziel und wurde in der AK 35 damit sogar Zweite (25.).

 

 "Wenn schon Winter, dann richtig!" habe ich gedacht und bin trotz noch geringer Trainingskilometer in den Beinen beim Wintersteinlauf in Friedberg an den Start gegangen. Dabei wollte ich mich schon wieder ins warme Bett kuscheln, als ich am Sonntag früh Frau Holles Werk aus dem Fenster betrachtet habe. Schließlich konnte ich mich überwinden und stand schließlich nach abenteuerlicher Fahrt über die ungeräumte A5 mit rund 300 frierenden Mitstreitern am Start des 30 KM Klassikers. Bei -4 Grad ging's auf den witterungsbedingt geänderten und auf 29 KM verkürzten Kurs. Statt auf einer großen Runde musste ich mich zunächst auf gut zugeschneitem Weg bergauf zum Wendepunkt auf dem Winterstein durchschlagen. Nach über 400 Höhenmeter ließ ich es dann auf dem Weg zurück bergab richtig laufen. Allerdings wirkte das Gefälle und die eisig-zugeschneite Strecke mächtig auf die Füße und Gelenke. Obwohl ich gegen Ende ziemlich platt und körperlich leicht lädiert war, konnte ich die letzten 3 KM noch mal Gas geben und mit 49 sec. Vorsprung, den 1.Patz in meiner AK M50 nach 2:16,13 Std. sichern. Ein schöner Wintertag!?

Sport- und Kulturgemeinschaft
von 1886 e. V. Sprendlingen
Seilerstraße 9-13, 63303 Dreieich

 

Telefon: 06103 - 604 666
Fax: 06103 - 604 667
Mail: info@skg-sprendlingen.de